Mentoring ist ein Lernprozess, bei dem es darum geht, für beide Seiten vorteilhafte, persönliche und gegenseitige Beziehungen aufzubauen und sich gleichzeitig auf die Leistung durch das Schlüsselelement der emotionalen Unterstützung zu konzentrieren.

Dieser Lernprozess umfasst sowohl Mentoren als auch Mentees und führt auf unterschiedliche Weise zu  persönlicher Entwicklung. Manchmal arbeiten Mentoren und Mentees besser, wenn sie die notwendigen Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen in einer Schulung erwerben, damit der Prozess für beide Seiten reibungslos und noch vorteilhafter verläuft.

Im Rahmen der Kompetenzen können Mentoren und Mentees ihren Wissensstand, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen sowie ihre Zielsetzungen überprüfen und besser ausrichten.

[1] Koleva, D. (2015) Mentoring: Process, Guidelines and Programs. VUZF Publishing House, Sofia, Bulgaria. p. 33


This project has received funding from the European Union’s Erasmus + programme under Grant Agreement No 2016-2-RO01-KA205-024839.
This communication platform reflects the views only of the author and the European Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.